Entwicklung der fachbezogenen Lesekompetenz für Studierende geisteswissenschaftlicher Fächer

Saša Podgoršek, Peter Paschke

Abstract


Studierende der Philosophie und anderer geisteswissenschaftlicher Fächer lernen Deutsch als Fachfremdsprache in erster Linie, um fachbezogene Texte lesen zu können. Speziell konzipierte Lesekurse ermöglichen rasche Fortschritte im Hinblick auf die angestrebte Lesekompetenz. Fachbezogene Texte bieten dabei die Chance, Inhalte in der fremden Sprache leichter zu verstehen, d.h. den interaktiven Prozess des Lesens, die Interaktion
von Vorwissen und Textdaten, in besonderer Weise zu nutzen. Der Beitrag zeigt an zwei unterschiedlichen Praxisbeispielen, wie solche Kurse konzipiert werden können. Es werden Praxisbeispiele der Universität Ljubljana, Slowenien und der italienischen Universitäten Venedig und Padua vorgestellt. Folgende Aspekte werden dabei besonders beleuchtet: Leseaufgaben und Lesestrategien, rezeptive Grammatik, Wortschatzvermittlung (Fachlexik
vs. allgemeines Wissenschaftsdeutsch, Übungen, Einsatz von Konkordanzprogrammen). Es werden Wege aufgezeigt, wie man Studierende geisteswissenschaftlicher Fächer (auch Anfänger) zum Lesen anspruchsvoller Texte in der Fremdsprache Deutsch hinführen und so ihre (rezeptive) Mehrsprachigkeit fördern kann.

---

DEVELOPMENT OF SUBJECT-RELATED READING SKILLS FOR HUMANITIES STUDENTS

Abstract
Students of philosophy and other humanities subjects learn German as a foreign language primarily to be able to read subject-related texts. Specially designed reading courses enable rapid progress towards the desired reading skills. In particular, subject-related texts offer the opportunity to understand contents in the foreign language more easily, i.e. to take advantage of the interactive process of reading, the interaction of prior knowledge and text data. Two different examples of course designs are presented in the article, from the University of Ljubljana, Slovenia and the Italian Universities of Venice and Padua. The following issues will be discussed: reading tasks and reading strategies, receptive grammar, vocabulary teaching (specific vs. general science vocabulary, exercises, use of concordance programs). The authors describe some possible paths to lead students of humanities (even beginners) to read challenging texts in German as a foreign language and to promote their (receptive) multilingualism.


Keywords


Lesekompetenz, Lesestrategien, Fachfremdsprache, Deutsch, Mehrsprachigkeit

Full Text:

PDF

Refbacks

  • There are currently no refbacks.


Copyright (c) 2018 Saša Podgoršek, Peter Paschke

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License.